Was sagt der Islam zur Evolutionstheorie?

In Zusammenarbeit mit www.Antikezukunft.de

Viele Menschen gehen davon aus, dass Charles Darwin (gest. 1882) der erste Wissenschaftler war, der die Evolutionstheorie entdeckte. Jedoch läßt es sich belegen, dass es Jahrhunderte zuvor Wissenschaftler gab, die die Evolutionstheorie ausführlich behandelten. Zu nennen sind hier einige der wichtigen muslimischen Gelehrten chronologisch zu erwähnen:

1. Cabir bin Hayyan (gest. 815) war der Ansicht, dass die Menschen ähnlich wie die Pflanzen und Tiere durch verschiedene komplexe Stadien entwickelt wurden. Er vertrat auch die Weltanschauung, dass es eines Tages möglich sei, Menschen auch in Laboratorien zu produzieren. (vgl. Cabir bin Hayyan; Kitabu’s-seb’ûn & Kitab el-Usûl)

2. Der Begründer der Soziologie Ibn Khaldun (gest. 1406) sagte wörtlich: “Die Menschen haben sich von den Affen fortentwickelt”. (vgl. Mukaddime, Band 1 S. 231)

Der türkische Theologe R. Ihsan Eliacik schrieb in seinem Werk “Erzähl mir von der Religion”: “Die Muslime brauchen sich nicht vor der Evolutionstheorie zu fürchten. Im Gegenteil. Der Koran enthält einige Verse die darauf hinweisen, dass die Evolutionstheorie durchweg mit dem Koran kompatibel sei”. (S. 152)

Als Beleg führt der Theologe folgende Verse an: “wo er euch doch  Schritt für Schritt erschaffen hat” (71:14)

“Und Allah ließ euch Pflanzen gleich aus der Erde herauswachsen” (71:17)

Das ist ein klarer Beleg dafür, dass der Mensch nicht wie im Mythos überliefert wird, einfach aus dem Himmel gefallen sei.

Muhammad Abduh (gest. 1905) lehnt es zum Beispiel ab, die Geschichte Adams als die Geschichte des ersten Menschen zu verstehen. Vielmehr sieht er in Adam den ersten vernunftbegabten (hayvan-i natik) Nachfahren eines Geschöpfes, das selbst noch nicht vernunftbegabt war. “Und als dein Herr zu den Engeln sagte: “Ich werde auf der Erde einen Nachfolger (khaliefa) einsetzen”! Sie sagten: “Willst du auf ihr jemand einsetzen, der auf ihr Unheil anrichtet und Blut vergießt, wo wir (Engel) dir lobsingen und deine Heiligkeit preisen?” Er sagte: “Ich weiß, was ihr nicht wißt.” (Koran 2:30)

Abduh deutet den hier dargestellten Verlauf der Schöpfungsgeschichte als Beleg dafür, dass Adam nicht der erste Mensch war. Das Wort “Nachfolger” (khaliefa) bezieht er nicht auf Gott, sondern auf ein vorangegangenes Geschlecht, dass nicht vernunftbegabt war. (Siehe hierzu Tefsiru’l Menar Band 1, S. 359-360)

Wie können die Engeln es wissen, dass der noch nicht erschaffene Mensch “Unheil anrichtet und Blut vergießt”? Die Antwort muss lauten dass die Erde vor Adam von anderen Lebewesen bewohnt war und dass die früheren Erdbewohner vor den Menschen auf Grund ihrer Freverhaftigkeit durch anrichten von Unheil und Blut vergießen untergangen waren, und von denen heutzutage die archeologischen Entdeckungen gemacht werden. (Muhammd Ibn Rassoul Tafsir S. 58)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

14 Responses to Was sagt der Islam zur Evolutionstheorie?

  1. Eddy says:

    Sehr schöner Beitrag!

  2. Mellymel says:

    Super Artikel! Es ist wichtig über derartige Themen offen und weitsichtig zu diskutieren. Weiter so…

  3. Das das Universum Milliarden von Jahren alt ist, lässt sich auch aus dem Koran belegen, in Sure 32 Vers 5 entspricht ein Tag 1000 Jahren, und in Sure 70 Vers 4 50 000 Jahren. Leben kann nur aus Leben hervor gehen. Wasser spielt hierbei eine grundlegende Rolle, denn Gott hat alles Leben aus Wasser geschaffen. (Sure 21,30 “Haben die Ungläubigen nicht gesehen, dass die Himmel und die Erde eine Einheit waren, die Wir dann zerteilten. Und Wir machten aus dem Wasser alles Lebendige. Wollen Sie denn nicht glauben. + 24,45 Und Allah hat jedes Lebewesen aus Wasser erschaffen. Unter ihnen sind manche, die auf ihren Bäuchen kriechen, und unter ihnen sind manche, die auf zwei Beinen gehen, und unter ihnen sind manche, die sich auf vieren fortbewegen. Allah schafft, was Er will. Wahrlich, Allah hat Macht über alle Dinge.)
    Sich den wissenschaftlichen Erkenntnissen zu nähern kann auch der Glaube nicht nicht entgegenstehen. Islam räumt der Wissenschaft einen hohen Stellenwert ein.
    “Die Stoffe, aus denen der Mensch geschaffen wurde, sind Wasser und Erde (15,28). Mit Erde ist er auch am innigsten verbunden. Nach der physischen Erschaffung stattet Gott
    den Menschen mit Fähigkeiten aus, um die gestellten Aufgaben erfüllen zu können – und um nach Erkenntnis zu streben. Zuletzt belebt Gott die Materie durch den Geist. (Sure 15:29).

  4. Lilita says:

    Total verrückt, aber echt wahr: am 13. März 1925 hatte man in Tennessee/USA ein Gesetz verabschiedet, daß Lehrkräfte Darwins Evolutionstheorie nicht verbreiten dürfen. Die Lehrkräfte durften keinesfalls in Frage stellen, daß der Mensch von Gott erschaffen worden ist. Das ist jetzt gerade mal siebenundachzig Jahre her und lief echt bis 1967 so.

  5. Orange says:

    Ich bin nicht der Meinung, was hier oben steht. Es mag zwar Forschungen geben die diese Theorie anscheinend belegen sollten…aber im endeffekt ist es nur eine Theorie…stimmts?
    Meine Frage ist an den Herr Baycan Yanar: ” Inwieweit haben Sie sich wirklich mit dieser Theorie beschäftigt? Was sagt diese Theorie wirklich?
    Ich habe Einiges über die Evlutionstheorie gelesen, es ist nach meiner Ansicht nach nicht nachvollziehbar – keinfalls…
    Im Koran sagt Gott in der Sure 2 Al-Bakara ( Die Kuh):
    Und als dein Herr zu den Engeln sagte: “Ich bin dabei, auf der Erde einen Statthalter einzusetzen”, da sagten sie: “Willst Du auf ihr etwa jemanden einsetzen, der auf ihr Unheil stiftet und Blut vergießt, wo wir Dich doch lobpreisen und Deiner Heiligkeit lobsingen?” Er sagte: “Ich weiß, was ihr nicht wißt.” (30) Und Er lehrte Adam die Namen alle. Hierauf legte Er sie den Engeln vor und sagte: “Teilt Mir deren Namen mit, wenn ihr wahrhaftig seid!” (31) Sie sagten: “Preis sei Dir! Wir haben kein Wissen außer dem, was Du uns gelehrt hast. Du bist ja der Allwissende und Allweise.” (32) Er sagte: “O Adam, teile ihnen ihre Namen mit!” Als er ihnen ihre Namen mitgeteilt hatte, sagte Er: “Habe Ich euch nicht gesagt, Ich kenne das Verborgene der Himmel und der Erde, und Ich weiß auch, was ihr offenlegt und was ihr verborgen zu halten sucht?” (33) Und als Wir zu den Engeln sagten: “Werft euch vor Adam nieder!” Da warfen sie sich nieder, außer Iblis. Er weigerte sich und verhielt sich hochmütig und gehörte zu den Ungläubigen. (34) Und Wir sagten: “O Adam, bewohne du und deine Gattin den (Paradies)garten, und eßt von ihm reichlich, wo immer ihr wollt! Aber naht euch nicht diesem Baum, sonst gehört ihr zu den Ungerechten!” (35) Doch Satan entfernte sie davon, und da vertrieb er sie aus dem, worin sie (an Glückseligkeit) gewesen waren. Wir sagten: “Geht fort! Einige von euch seien der anderen Feind. Und auf der Erde sollt ihr Aufenthalt und Nießbrauch auf Zeit haben.” (36) Da empfing Adam von seinem Herrn Worte, und darauf nahm Er seine Reue an. Er ist ja der Reue-Annehmende und Barmherzige. (37) Wir sagten: Geht alle fort von ihm (, dem Paradiesgarten). Wenn nun von Mir Rechtleitung zu euch kommt, dann soll über diejenigen, die Meiner Rechtleitung folgen, keine Furcht kommen, noch sollen sie traurig sein. (38) Diejenigen aber, die ungläubig sind und Unsere Zeichen für Lüge erklären, das sind Insassen des (Höllen)feuers. Ewig werden sie darin bleiben. (39)

    Gott der Erhabene sagt in der Sure 15 Al-Hidschr (Das Felsengebirge):
    Wahrlich Wir haben den Menschen aus trockenem, tönernem Lehm, aus geformtem, dunklem Schlamm erschaffen. (26) Und die Dschinn haben Wir davor aus rauchlosem, glühendem Feuer erschaffen, das die Haut durch dringt. (27) Und (gedenke der Zeit) als dein Herr zu den Engeln sagte: “Ich werde ein sterbliches Wesen aus trockenem, tönernem Lehm, aus geformtem, dunklem Schlamm erschaffen. (28) Und wenn Ich ihn in ensprechendem Ebenmaß geformt habe und ihm von Meinem Geist eingehaucht habe, dann werft euch vor ihm nieder (zum Zeichen euer Achtung für ihn und in Anerkennung seiner Überlegenheit.)” (29) Da warfen sich die Engel allesamt nieder,(30) Bis auf Iblis (Satan); er weigete sich, unter denen zu sein, die sich niederwerfen.(31)

    Der Prophet Muhammad (Friede sei mit Ihm) sagte:
    Allah erschuf Adam von einer Handvoll Erde, die aus den Bestandteilen der gesamten Erde bestand. Und so entstanden die Kinder Adams (d.h. die Menschen) entsprechend der verschiedenen Bestandteile der Erde. So gibt es unter den Menschen rote und weiße und schwarze und welche, (deren Hautfarbe) dazwischen liegt. Und so gibt es sehr einfach umgängliche (wörtl. ebene) und raue Menschen und welche, (deren Charakter) dazwischen liegt. Und so gibt es gute und schlechte Menschen und welche, die dazwischen liegen.” (Berichtet von Ahmad, Abu Dawud, Tirmidhi, Al-Hakim, Baihaqi)

    Glaube braucht Vertrauen und Hingabe zum ERSCHAFFER…deshalb unterziehe ich mich VOLL und GANZ auf GOTTESWORT – dem KORAN…und die wahrhaftigen Überlieferungen vom Propheten Muhammad (Friede sie mit Ihm) und sonst nichts…
    Danke…

  6. Baycan Yanar says:

    Selam und danke für dein Kommentar. Die Verse über den Dialog zwischen Gott und den Engeln sind im Artikel zwar auch angegeben, doch bedarf es einer Erläuterung wie bereits aus den Primärquellen im Artikel ebenfalls zu entnehmen sind. Ich habe mich zweideutig mit der E.T. Befasst und beide Thesen stützen sich an archäologischen Belegen wobei die Sichtweise die die Theorie versucht zu widerlegen, dass keine Übergangsstadien in der Entwicklung stattgefunden hat äußerst einseitig dargestellt wurde. Die Koranexegete von Ibn Rassoul zeigt unzweideutig, dass er Anhand der Verse bzgl. des Dialogs mit den Engeln die Stellung vertrat, dass Wesen vor der Menschheit schon bereits existiert haben worauf die Engeln rethorisch fragten, weshalb Gott etwas erschafft das Blutvergießt. Ibn Rassoul ist ein anerkannter Gelehrte auch weit unter den Salafiten verbreitet und für Dawa Aktionen seine Exemplare verteilt werden. In der neuen Ausgabe von ihm hat man diese Stelle bewußt rausgenommen was impliziert, dass die Leute diese Tafsirs manipulieren und selbst daran rumbasteln. Dazu sind in diesem Artikel noch weitere Quellen zitiert worden wie der unbestrittene Ibn Haldun den ersten Soziologen. Natürlich gibt es zweierlei Sichtweisen diesbezüglich, aber die Gegenthese sind nicht so leicht von der Hand zu weisen. Beides müssen wir akzeptieren und das ist es, was ich in diesem Artikel versucht habe darzustellen.

    Wslm

  7. DienerGottes says:

    Ich glaube, dass da etwas fehlinterpretiert wurde. In den Versen wo es um den Dialog zwischen Gott und den Engeln geht, ich zitiere den Text nochmal:
    “Ich bin dabei, auf der Erde einen Statthalter einzusetzen”, da sagten sie: “Willst Du auf ihr etwa jemanden einsetzen, der auf ihr Unheil stiftet und Blut vergießt, wo wir Dich doch lobpreisen und Deiner Heiligkeit lobsingen?” Er sagte: “Ich weiß, was ihr nicht wißt.” (30)

    Es heißt, Gott wird einen Statthalter oder Nachfolger der Engel auf die Erde setzen. Nicht umsonst wird von den Engeln gesagt, wieso jemanden einsetzen, der Unheil stiftet und Blut vergießt, wo doch sie selber den Herren lobpreisen und seiner Heiligkeit lobsingen. Diesen vergleich darf man nicht unterschätzen. Die Menschen sind die neuen Bewohner der Erde. Hätten die Kreaturen (welche übrigens keine Menschen waren, sondern nur Affen, da sie keinerlei nachweisbare Intelligenz besitzen) schon Blut vergoßen, würden die Engel die Menschen mit denen Vergleichen oder gleich Stellen.

    Und die Engel wissen, dass die Menschen Unheil stiften, da sie dieses Wissen von Allah bekommen haben. Haben sie sogar bestätigt mit : Sie sagten: “Preis sei Dir! Wir haben kein Wissen außer dem, was Du uns gelehrt hast. Du bist ja der Allwissende und Allweise.” (32)

    Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass die moderne Wissenschaft anhand der Funde von dem sog. Neandertaler herausgefunden hat (von dem man annimmt, dass er der direkte Vorfahre des modernen Menschen ist), dass diese zeitgleich mit dem modernen Menschen auf der Erde gelebt hat.
    Ebenso das gleiche Schicksal teilen sich die angeblichen Vorvorfahren der Menschen. Sie haben teilweise zur selben Zeit auf verschiedenen Teilen der Welt gelebt haben. Es gibt keinen Vorfahren des Menschen auf der Erde und Gott hat sie aus Lehm geformt und erschaffen, als erste intelligente Lebensform auf der Erde, der einen freien Willen besitzt.

  8. Baycan Yanar says:

    Selam.

    Du schriebst: “Und die Engel wissen, dass die Menschen Unheil stiften, da sie dieses Wissen von Allah bekommen haben. Haben sie sogar bestätigt mit : Sie sagten: “Preis sei Dir! Wir haben kein Wissen außer dem, was Du uns gelehrt hast. Du bist ja der Allwissende und Allweise.” (32)”

    Hierzu muss ich sagen, dass hier Sachen aus dem Kontext gerissen wurden. Zuerst; das Wissen über das Verborgene weiss nur Gott allein (Ich weiß, was ihr nicht wißt. 2:30). Die Engeln hatten von dem Wissen kein Teil. Dann weiter, ““Preis sei Dir! Wir haben kein Wissen außer dem, was Du uns gelehrt hast”, war, als Adam ihnen die Namen nannte die er von Gott gelehrt bekommen hat. Es hat nicht das geringste damit zu tun, dass Gott den Engeln über die Menschen bzw. Adam aufgeklärt hat, dass sie Blutvergießen werden. Für so eine Behauptung bitte ich dich um Primäquellen.

    (2 – BAKARA) البقرة / 31- Und Er lehrte Adam die Namen alle. Hierauf legte Er sie den Engeln vor und sagte: “Teilt Mir deren Namen mit, wenn ihr wahrhaftig seid!”

    (2 – BAKARA) البقرة / 32- Sie sagten: “Preis sei Dir! Wir haben kein Wissen außer dem, was Du uns gelehrt hast. Du bist ja der Allwissende und Allweise.”

    (2 – BAKARA) البقرة / 33- Er sagte: “O Adam, teile ihnen ihre Namen mit!” Als er ihnen ihre Namen mitgeteilt hatte, sagte Er: “Habe Ich euch nicht gesagt, Ich kenne das Verborgene der Himmel und der Erde, und Ich weiß auch, was ihr offenlegt und was ihr verborgen zu halten sucht?”

    Um welche Namen hat es sich gehandelt? Wenn Gott den Engeln vorher aufgeklärt hat, dass Menschen Blutvergießen würden so wie du behauptest, wieso waren die Engeln dann überzeugt davon, dass sie es nicht tun werden als er ihnen die Namen mitteilte? Wieso soll Gott von blutvergießenden Menschen sprechen wenn sie noch nicht erschaffen wurden und ihnen dann mitteilen dass Er solche erschaffen wird??

    Adam war wie aus dem Artikel zu entnehmen ist der erst Vernunftbegabte Wesen. Die Homosapiens besaßen nicht solch eine Fähigkeit. Die Engeln hatten nur Wissen von dem was Gott ihnen lehrte. Hat nichts mit der Lehre im Bezug auf Adam zutun. Wenn ja, auch hier bitte ich dich dann um Primärquellen! Die Engeln kannten die Homosapiens, die tierähnlich lebten, nicht Sprechen konnten und Blutvergaßen.

  9. brexis says:

    Selamu aleykum

    In meinen Augen macht die herausgegebene Theorie zur Evolution von Darwin keinen Sinn. Das Leben soll vor Milliarden Jahren begonnen haben. Das kann und werde ich nicht bestreiten, jedoch sehe ich dies nicht im Bezug auf das menschliche Leben, dass wir heute kennen.

    Der Qur’an lehrt uns:

    “Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget. Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist.” (Qur’an 49:13)

    Wir können auch erkennen, dass Gott Adam direkt erschaffen hat, ohne Eltern.
    Gott sagt:

    “Wahrlich, Jesus ist vor Allah gleich Adam; Er erschuf ihn aus Erde, als dann sprach Er zu ihm: “Sei!” und da war er.” (Quran 3:59]

    Wir wissen auch, dass Eva ohne Eltern aus Adam erschaffen wurde.

    Im Qur’an sagt Gott deutlich:

    “O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch erschaffen hat aus einem einzigen Wesen; und aus ihm erschuf Er seine Gattin, und aus den beiden ließ Er viele Männer und Frauen entstehen. Und fürchtet Gott, in Dessen Namen ihr einander bittet, sowie (im Namen eurer) Blutsverwandtschaft. Wahrlich, Gott wacht über euch.” (Quran 4:1)

    Aus diesem Grunde sollte die Theorie im Bezug auf das menschliche, uns heut bekannte Leben als unwahr bewertet werden.
    Eine Bakterie, oder ein ähnlich aufgebautes Wesen, soll unser Vorfahre sein?
    Wie soll das ausgesehen haben?
    Leben ist vergänglich und ist begrenzt. Im irdischen Leben dauert alles eine Zeit an, nichts ist für immer. Auch Wesen, welche in der Theorie genannt werden, haben zu ihrer vorbestimmten Zeit ihr Ableben.
    Also soll sich das Leben, welches wir als Menschen heute kennen, laut Theorie entwickelt haben?

    Plötzlich kroch ein Fisch an Land und bekam Glieder zur Fortbewegung auf festem Untergrund? Plötzlich sprang ein Lebewesen vom Baum und bekam Flügel?

    Das macht in meinen Augen keinen Sinn, da dass Leben begrenzt ist, und kein Wesen in seiner vorbestimmten Zeit neue Fähigkeiten lernen kann, wie das fliegen.

    Und wenn es so sein sollte.. Wieso entwickelt sich dann das Leben eines Wesens heute nicht weiter? Weil seine Fähigkeiten zur Entwicklung begrenzt sind! Wir lernen zu laufen, zu sprechen, und viele weitere Dinge. Aber nur, weil Gott es so will. Würde Gott wollen, dass wir aus eigener Kraft fliegen können, könnten wir es. Aber wir können es nicht, weil Gott uns so erschaffen hat wie wir sind und zwar als begrenzte Geschöpfe. Und auch in 1000 Jahren werden uns keine Flügel wachsen. Das ist biologisch ausgeschlossen. Weil Gott es so will.

    Im Grunde sollten wir auf unseren Glauben hören und uns den Weg vom Islam vollständig widmen, denn das ist der einzige Weg, der uns zur Wahrheit führt.
    Meine Zweifel liegen in dieser Theorie und nicht annähernd in der Allmacht Allahs.

    Denn was Gott will, das ist. Und wenn Gott einen Menschen will, dann ist er. Gott brauch keine Bakterie um einen Menschen zu erschaffen. Was er sagt, das ist.

    Wa selam

  10. Baycan Yanar says:

    Aleikum selam.

    “Wir können auch erkennen, dass Gott Adam direkt erschaffen hat, ohne Eltern.
    Gott sagt:

    “Wahrlich, Jesus ist vor Allah gleich Adam; Er erschuf ihn aus Erde, als dann sprach Er zu ihm: “Sei!” und da war er.” (Quran 3:59]”

    Aber ist Jesus letzten Endes nicht aus einem Mutterleib gekommen? Da ist schon wohl ein Unterschied zwischen Adam und Jesus wenn man dies so betrachtet.. Was Gott uns damit sagen will ist, dass er etwas erschaffen kann ohne dass ein Mann eine Frau berührt haben muss. Das hat Er auch bewiesen, aber letzten Endes kam Jesus durch eine Frau (Maria).

    “jedoch sehe ich dies nicht im Bezug auf das menschliche Leben..”

    Wieso nicht? Menschen sind auch nur eine Schöpfung…wieso sollten diese sich nicht von irgendetwas entwickelt haben? Die Menschliche Entwicklung scheint vollkommen zu sein, aber das schliesst nicht aus, das wir uns ebenfalls von etwas entwickelt haben. Die Wissenschaft belegt auch unbestritten, dass die Homosapiens sich entwickelt haben und es verschiedene Prozesse stattgefunden hat. So heißt es in der Wissenschaft:

    “Der Homo habilis führte die Entwicklung zum Menschen fort. Er war bereits in der Lage, aus Stein Werkzeuge herzustellen, weshalb auch der Namenszusatz habilis entstand – habilis bedeutet fähig und Homo Mensch. Sein Gehirn war ungefähr 650 cm³ bis 800 cm³ groß, was nicht besonders viel war in Relation zum Gegenwartsmenschen, aber der Homo habilis war auch nur ungefähr 120 cm groß.

    Die nächste Stufe zur Entwicklung des Menschen wurde mit dem Homo erectus erreicht. Er lebte vor zwei Millionen Jahren bis ungefähr 1,5 Millionen Jahren und war mit einer Körpergröße von bis zu 170 cm schon deutlich menschenähnlicher, obwohl manche Gesichtsknochen noch die Herkunft der Affen bewiesen hatten. Die genaue Weiterentwicklung vom Homoe habilis zum Homo erectus ist nach wie vor nicht geklärt, aber scheint schlüssig auf dem Weg zum Menschen. Auf Java, in Mitteleuropa, in Ungarn und anderen Erdteilen wurden verschiedene Arten des Homo erectus nachgewiesen, die in keinen Behausungen lebten, sondern sich frei in der Natur bewegt hatten.

    Schließlich entwickelte sich der Homo sapiens (der vernunftbegabte Mensch) aus dem Homo erectus, doch da es schon unterschiedliche Formen des letztgenannten gab, ist die Überleitung und Weiterentwicklung noch unsicherer, an welchem Ort sich welche Entwicklung zugetragen hatte.”

    Der letzte Abschnitt des Artikels, zitiert von Muhammad Abduh und Ibn Rasoul ist eine wissenschaftlich bewiesene Quelle für diese Art der Interpretation, was nicht dem Koran wiederspricht. Im Gegenteil, diese wissenschaftliche Auseinandersetzung bringt uns zum Verständnis der Verse viele Schritte weiter. Den Koran zeitgenössisch im Einklang mit der Wissenschaft zusammenzubringen. Einige Verse die zur Zeiten des Propheten als mehrdeutig kategorisiert wurden, sind nach einigen Jahrhunderten später als eindeutig erklärt z.B. der Begriff “alak” in Sure 96: “Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen.” Oder in 23:14: “Dann bildeten Wir den Tropfen zu einem Blutklumpen; dann bildeten Wir den Blutklumpen zu einem Fleischklumpen; dann bildeten Wir aus dem Fleischklumpen Knochen; dann bekleideten Wir die Knochen mit Fleisch; dann entwickelten Wir es zu einer anderen Schöpfung.” (Koran: 23:14)

    Heute erst durch die Wissenschaft für Embryologie/Anatomie sind wir zur Erkenntnis über den Entwicklungsprozess des Menschen gelangt und können mit moderner Technologie einiges erklären, die damals vor 1400 Jahren nicht möglich waren.

  11. Polat Karateke says:

    Selam,
    beides stimmt. Evolution hat (mit Allahs Erlaubnis) stattgefunden und Adam und Eva sind im Nachhinein (als erste richtige Menschen mit Gewissen) dazu gekommen. Die haben sich dann mit Erd-Menschen vermischt und vermehrt.
    Aus diesem Grund sieht man bei einigen Menschen immer noch Ähnlichkeiten zu Affen. Dies ist meine eigene Theorie.
    Gruss

  12. Sabina says:

    Salam alaikum
    ein sehr komplexes Thema, aber es ist auf jeden Fall wichtig, sich Gedanken dazu zu machen.
    Es gab vor Kurzem eine wissenschaftliche Konferenz zu diesem Thema, die ganz online zu sehen ist. Masha Allah, dort gibt es viele muslimische (Natur-)Wissenschaftler, die sich genau zu diesem Thema austauschen. Sehr zu empfehlen:
    http://youtu.be/FbynBJVTWKI

    Salam
    Sabina

  13. As Salamu Alaykum

    Woillten ur einige Anmerkungen machen zum Neanderthaler. Der Nenaderthaler oder Homo Neanderthalensis ist eine “Rasse” des Homo Erectus die nur in Europa heimisch war. Man geht davon aus, daß alle Menschen aus Afrika stammen und sich der Mensch in 2 Wellen über den Rest des Erdballs ausgebreitet hat. Die erste Welle war die des Homo Erectus. Jedoch reichten seine geistigen fähigkeiten nicht aus, über den Rahmen einer sehr eng begrenzten Gruppe hinauszudenken. Größere Einheiten setzen eine neu Qualität von abstraktionsvermögen voraus, die mehr Überblicken können als eine Gruppe von 120 Individuen. Die Populationen des Homo Erectus waren somit nicht in der Lage die Verbindung (auch genetisch) aufrechtzuerhalten und isolierten sich in verschiednen Erdteilen.. in Europa, Asien usw zu eigenständigen “Rassen” innerhalb des Homo Erectus. Die Zweite Welle kam mit der Entwicklung des Homo Erectus zum Homo Sapiens, als dieser dann in Asien und Europa auf den Homo Neanthalensis stieß und in anderen Teilen der Welt auf dortige Homo Erectus Unterartten, entstand ein Kampf um die Dominanz, zwischen den beiden sehr Ähnlichen Arten. Früher nahm die Wissenschaft an der Homo Sapiens habe den Neanderthaler und die anderen ausgerottet. Die neuesten Erkenntnisse der Gegnetik zeigen aber, daß das Gen für Rothaarigkeit beim Homo Sapiens heute das selbe ist wie beim Neanderthaler un beim ältesten bekannten Volk in Europa, dne Kelten am weitesten verbreitet ist. Und dieses Szenario korrespondiert hervorragend mit der Theorie von Bruder Beycan Yanar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>